In den Bergen ist jeder Schritt wichtig. Auch auf dem Weg zu dir selbst.

 

Vision

 

Der hart erarbeitete kulturelle und wirtschaftliche Fortschritt der letzten Jahrzehnte bringt, abgesehen vom Wohlstand und der Vielzahl der Möglichkeiten an Beschäftigung und Berufen, auch die Tatsache mit sich, dass er den jungen Menschen schleichend, aber immer nachhaltiger, von seiner Lebendigkeit und Natürlichkeit wegführt. Ihr Leben gleicht schon in frühen Jahren immer mehr einem ständigen Wettlauf nach schnelleren, besseren und größeren Leistungen.

Die Welt, die wir an unsere Kinder weitergeben, in der die heutige Jugend heranwächst und in der auch die kommenden Generationen heranreifen werden, fühlt sich zunehmend künstlich und un-authentisch an, sie lässt sie vereinsamen und den Kontakt zu sich selbst, zu ihren Mitmenschen und zur Natur verlieren.

Gerade diese jungen Menschen sind es aber, die unsere Zukunft gestalten werden – wenn wir die Verantwortung in ihre Hände legen, sollten wir vorher dafür sorgen, dass sie die Bedeutung und den Wert dieser Aufgabe kennen.

Erst wenn sie gelernt haben diesen Wert einzuschätzen, wird die Gestaltung des eigenen, individuellen Lebens kostbar und Verbundenheit und Nachhaltigkeit werden erlebt und sind nicht mehr bloß ein Schlagwort.

Dies wollen wir uns zur Aufgabe machen: eine Balancierung zwischen Begleitung und Förderung von jungen Erwachsenen einerseits, und der Stärkung ihrer Fähigkeiten zur Selbstbestimmung andererseits.

Jenseits des vertrauten Alltags, aber auch abseits der vertrauten Zivilisation bieten wir 5 Monate der äußeren und innerenOrientierung für junge Menschen an.

Der äußere Weg: ausgewählte Gastronomiebetrieb an entlegeneren Orten (Alpen im Allgäu) hier bietet sich eine ideale Möglichkeit im „Dienen“ für andere das „echte Führen“ zu lernen.

Neben dem Erlernen des Gastronomiehandwerks werden die Jugendlichen durch professionelle Coaches zur Auseinandersetzung mit auftretenden Schwierigkeiten des Lebens aufgefordert und durch diese Herausforderungen begleitet. Hier bietet sich eine gute Möglichkeit die Vielzahl der ganz persönlichen Qualitäten und Fähigkeiten kennenzulernen – eine wichtige Voraussetzung, damit die Wahl für das weitere Berufsleben gelingt.

Die äußere Bildung ist erforderlich, um die individuelle Aufgabe in dieser Welt zu finden.

Die ausgewählten Wirte der Gasthöfe sind gute Menschenkenner und versierte „Lebens“-praktiker, für dieses Projekt erhalten auch sie ein spezielles Coaching.

Der innere Weg: die Gastronomie an entlegenen Orten inmitten der Natur der Berge, stellen Bildungsorte dar, die die inneren Ebenen von jungen Menschen entwickeln und stärken.
Themen wie Beziehung, Familie, Religion, Tradition, oder das Erkennen von Lebenszyklen und Lebensweisheiten, müssen ebenfalls verstanden und in das eigene Leben integriert werden.
Genau hier setzt eine durchdachte, professionelle und ganzheitliche Begleitung der Teilnehmer dieses Projektes an:

  • Einzelcoaching,
  • begleitendes, angeleitetes Teamcoaching (Jeweils zwei Teilnehmer bilden für das Jahr ein verbindliches Team mit wöchentlichem Austausch -dazu werden Anleitungen und Gesprächsleitfäden gegeben)
  • intensive mehrtägige Workshops mit allen Teilnehmern des Projekts an externen Seminarzentren; hier arbeiten wir gezielt an speziellen Themen wie Selbstwert, Grenzsetzung, Respekt u. Wertschätzung, Nachhaltigkeit, Entfaltung des eigenen Potentials…um nur einige zu nennen.

Nicht alle wichtigen Botschaften können jedoch mündlich weitergegeben werden.
Kommunikation und Austausch, Bewegung und Körperarbeit, Selbsterfahrung und Meditation sind ebenso Teil dieser umfassenden Orientierungszeit

Erst Jugendliche, die beide Bildungswege, den äußeren und den inneren, durchschritten haben, ist es möglich, zum ganzheitlich entwickelten und zufriedenen Menschen heranzureifen.

Ausrichtung unseres Projektes ist es, jungen Menschen das zu vermitteln, was sie für ihren Lebensweg wirklich benötigen: zum einen das Wissen, wie es diesen Weg zu beschreiten gilt, und zum anderen das Vertrauen, diesen Weg auch selbstständig gehen zu können.

Der aktuelle Trend, nach dem Schulabschluss eine Auszeit zu nehmen und „die Welt zu erkunden“ scheint eher ungenügend als Vorbereitung für den weiteren Lebensentwurf zu funktionieren.

Die Jugendlichen bleiben auf ihrer Suche fest verbunden mit ihrem vertrauten (und unterstützenden) Umfeld, sie werden von den eigenen Eltern und der Familie auch während ihrer Reise wie ein Kind umsorgt und gehegt. Die Erfahrung, alleine lebensfähig zu sein, verliert sich in unserer Zeit der digitalen Vernetzung, der Blick für das Eingebunden sein in etwas Größeres kann sich erst gar nicht entwickeln.
Woran junge Menschen wachsen, sind Aufgaben, die an sie gestellt werden und denen sie nicht bequem ausweichen können. Sie entwickeln sich zu reifen Persönlichkeiten, wenn ihnen für ihren weiteren Lebensweg, auch die Verantwortung dafür übergeben wird.

Die Verantwortung für sich selbst, für die Familie, für den Kulturkreis, in den sie eingebunden sind, für die gesamte Menschheit (Interdependenz) und für die Natur und das Klima, in dem wir leben.

ANSPRACHE AN DIE TEILNEHMER/INNEN DIREKT

Mit dem Start von DEIN JOB AM BERG beginnt für dich auch die Reise zu dir.
DIESE 5 MONATE, DIE DU JETZT IN DEINE PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG INVESTIERST, ERSPAREN DIR FÜR SPÄTER ZEITEN, DIE OFT MÜHSAME “ SUCHE NACH DIR SELBST“!

Um ein lebendiges und erfülltes Leben führen zu können, brauchen wir eine tragfähige Verbindung zu unserem Selbst.
Nur wenn wir wirklich im Kontakt bist mit deinem Körper, deinen Emotionen und auch mit deinen Wünschen für deine Zukunft, kannst du die vielfältigen Herausforderungen eines selbstständigen und „erwachsenen“ Lebens kreativ meistern. Auf dem Boden dieses Selbstkontakts wird ein Weg frei, auf dem du deine eigene Lebensspur entdecken kannst.

Gemeinsam mit einem Team von 15 Teilnehmer/innen, in Workshops und in Einzelcoachings, wollen wir dich darin unterstützen, deine ganz persönliche „Lebensspur“ zu finden, ihr zu folgen und damit deine Lebensvision zu entwickeln.

Voraussetzung dafür ist die Bereitschaft, dich in deinem Leben in möglichst vielen Aspekten zu erfahren und kennenzulernen zu wollen. Unsere Seminare sind ein lebendiger und unmittelbarer Weg des Lernens, der alle Ebenen miteinbezieht: das Leben selbst mit all seinen Anforderungen ( hierfür eignen sich viele Arbeitssituationen während deines Praktikums), aber auch den Körper, die Gefühle, das Denken und die inneren Räume von Stille und Verbundenheit ( Bereiche, die wir uns vor allem gemeinsam in den Workshops anschauen). Persönliche Entwicklung und innere Reifung braucht Zeit, Geduld , Beständigkeit und jemanden, der dich in diesem „Neuland“ eine Zeit lang an die Hand nimmt.

Dein „JOB AM BERG“ – Team begleitet dich 5 Monate während deiner Orientierungszeit und unterstützt dich Tag für Tag auf deiner Reise zu dir. In dieser Zeit finden zwei 4-Tages Workshops und drei 2-Tages Workshops in der Gruppe statt. Hierfür stellt dich dein Arbeitgeber frei.
Zudem gibt es jeden Monat ein ganz persönliches 4-Augengespräch mit deinem Coach, das du individuell nach deinem Bedarf bestimmst.

Für unsere Workshops nutzen wir ein breites Spektrum an Methoden, basierend auf langjährigen Erfahrungen in Gruppen- und Seminararbeit, speziell ausgewählt und zusammengestellt, um junge Menschen zu unterstützen, in ihr größtmögliches Potential hineinzuwachsen.

Unsere Arbeitsweise zeichnet sich durch eine liebevolle und warmherzige Atmosphäre aus.
Was es von dir braucht sind Entschiedenheit und Mut, dich dieser inneren Herausforderung zu stellen.

DIE WORKSHOPS

Direkt im 4-tägigen Einstiegsworkshop, der vor dem Arbeitsbeginn stattfindet, startest du eine ganz persönliche „Bestandsaufnahme“ rund um die Fragen: „wer bin ich?/ wo stehe ich in meinem bisherigen Leben?/ wo möchte ich gerne hin?“
In der Gruppe lernst du dich und alle anderen schnell besser kennen – hier bleibt wenig Platz für Oberflächlichkeit und „Small Talk“, wir wollen es genau wissen!
Du bekommst eine Menge „Werkzeuge“ zu Kommunikation und einem guten Miteinander zur Verfügung, lernst spannende Techniken zu „Bewusstseinschulung“ und Selbstreflexion kennen, und hast darüber hinaus eine Menge Spaß in der Natur der Berge und mit deinem Team und deinen Coaches.

Im 1. Themenworkshop, das schon während deiner Praktikumszeit stattfindet, schauen wir gemeinsam erst mal ganz konkret auf das, was du bisher erlebt hast: in der Arbeit, während deiner Freizeit und auch im Miteinander mit Gast, Arbeitskollegen, Arbeitgebern, Teamkollegen und anderen Menschen deines Umfelds.
Wie hast du dich – wie die anderen erlebt? Konntest du deine Standpunkte klarmachen, hast du das Gefühl, Verantwortung für dein Leben zu übernehmen – und vor allen Dingen: motiviert dich das Erlebte und inspiriert dich, weiter auf der Suche nach deiner „Lebensspur“ zu bleiben?

Der 2. Themenworkshop setzt sich dann schon mit der spannenden Frage auseinander, wo es für dich in deinem Leben hingehen soll!
Was bedeutet „guter Führungsstil“ ? Bist du in der Lage, deine Stärken (deine Macht) gut für dich UND den anderen einzusetzen? Bist du bereit auch mal zu „Dienen“ um ein wirklich guter Leader zu werden?
Wir testen unsere Selbstwahrnehmung im Kontakt mit anderen aus – aufregend, aber ungemein nützlich für dein Selbstbewusstsein, wenn das Feedback ehrlich und freundlich kommt! Eine außerordentlich kostbare Erfahrung, die dir für dein weiteres Leben ein echter „Kompass“ werden kann.

Im 3. Themenworkshop stellen wir uns dann ganz konkret der Frage: „wohin möchte ich in meinem Leben gehen“.
Ganz konkret im Bezug auf den Beruf (die Berufung), die du in dir entdeckt hast – deine Potentiale und Ressourcen, und wozu sie dich befähigen.
Aber auch im Bezug auf ein „ganzheitlicheres“ Leben, das deine Lebensweise, deine sozialen Strukturen, dein „ökologisches Bewusstsein“ und deine Verantwortung für den Planeten Erde miteinbezieht.
Wie sieht dein individueller und authentischer Lebensentwurf aus?

Am Ende deiner Praktikumszeit steht dann der gemeinsame Abschlussworkshop.
Zeit ein Resümee zu ziehen und gemeinsam die „Ups“ und „Downs“ der Orientierungszeit zu evaluieren: was nimmst du mit ?
Wir nehmen uns Zeit mit Hilfe spannender „Aufgabenstellungen“ herauszufinden, was und wie wir uns verändert haben!
Wir werden miteinander „Committments“ treffen, die wir in erster Linie uns selbst gegenüber machen. Wir werden uns untereinander vernetzen, um auch über die gemeinsame Zeit hinaus, Unterstützungsstrukturen zu haben.
Und wir werden uns feiern dafür, dass wir den Mut hatten, uns selbst so ehrlich zu begegnen und dabei zu bleiben, auch wenn es manchmal nicht ganz einfach war.
Aus dieser Beständigkeit und Zuverlässigkeit erwächst ein stabiles Selbstvertrauen – unverzichtbar auf dem weiteren Weg durch das Leben.

Die persönlichen 4- Augengespräche finden einmal im Monat mit deinem Coach statt – wann, das entscheidest du, ganz nach deinem persönlichen Bedarf.
Sie runden deine persönliche Entwicklung ab. Hierfür werden auch konkrete Arbeitssituationen zu innerer Reflexion und innerem Wachstum genutzt.
Hier erfährst du noch mal einen ganz individuellen Support, um dich in deiner ganz eigenen Persönlichkeit gut unterstützt zu fühlen.

Für den Besuch der Workshops erhältst du am Ende der Projektlaufzeit ein Teilnahmezertifikat über alle Inhalte vom IFU Institut für Unternehmenswerte.

Du teilst unsere Vision und möchtest daran partizipieren? Dann melde dich bei uns. Wir freuen uns auf dich!

Folge uns auf Socialmedia

Kontakt

Impressum

Datenschutz

AGB’s

 

Unsere Partner

Vision
Vision
Vision
Vision
Vision
Vision
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner